Eder GmbH
weiterlesen ...read more ...

Großer Preis des Mittelstandes: Finalrunde erreicht

29.06.2020 - 15:43 Uhr

Bereits zum zweiten Mal wurde das Baden-Badener Unternehmen für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert und hat auch in diesem Jahr die Finalrunde des begehrten Wirtschaftspreises erreicht.

Die EDER – Siebdruck Kunststoffverarbeitung GmbH & Co. KG wurde in diesem Jahr erneut für eine der renommiertesten Wirtschaftsauszeichnungen Deutschlands, dem Großen Preis des Mittelstandes, nominiert und hat auch, wie bereits 2019, die Finalrunde erreicht. „Das ist ein gutes Ergebnis und wir freuen uns sehr darüber, dass wir als eines von 79 Unternehmen in Baden-Württemberg ausgewählt wurden", sagt Geschäftsführer Fritz Rolf Eder. Denn bereits für diesen Wettbewerb nominiert zu werden, ist eine große Anerkennung der unternehmerischen Leistung, heißt es von Seiten der Oskar-Patzelt-Stiftung, die bereits seit 26 Jahren diesen Preis verleiht.

„Meilensteine setzen" lautet das Motto des Wettbewerbsjahres 2020. Und dies ist auch der Anspruch des Unternehmens seit 50 Jahren. „Wir wollen immer wieder für unsere Kunden Meilensteine setzen. Seit 1970 entwickeln und fertigen wir erfolgreich hochwertige Präzisions-Kunststoffteile für höchste Ansprüche vorwiegend für die Hausgeräteindustrie am Firmensitz in Baden-Baden", sagt Geschäftsführer Eder. Die Bedienblenden, Frontblenden, Frontplatten und Control Panels aus thermoplastischen Kunststoffen, wie Polycarbonat (PC) und Polymethylmethacrylat (PMMA), dienen der Bedienung der Geräte.

„Namhafte Kunden im Inland und europäischen Ausland vertrauen dabei auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit und schätzen sie." Neben modernen Fertigungstechnologien und Verfahren ist es vor allem die langjährige Erfahrung, die das Unternehmen befähigen, schnelle und unkomplizierte Problemlösungen auf Basis kurzer Entscheidungswege anzubieten.

Smarte und kratzfeste Bedienblenden mit Touchfunktion

Derzeit arbeitet Eder am nächsten Meilenstein: Smarte und kratzfeste Bedienblenden aus Kunststoff mit Touchfunktion. „Die Steuerung und Bedienung elektronischer Geräte durch Berührung ist heute eine weit verbreitete Anwendung. Wir haben daher Bedienblenden und Panels mit Touch-Funktion aus Kunststoff entwickelt", sagt Fritz Rolf Eder. Hinter einer Bedienblende aus kratzfestem Kunststoff, befindet sich eine Sensorfolie. Blende und Sensorfolie sind von außen unsichtbar miteinander verbunden und ermöglichen eine angenehme Bedienung unterschiedlicher Geräte und Anwendungen. Ein entscheidender Vorteil gegenüber Materialien wie Glas sei neben dem Gewicht auch die hohe Flexibilität bei der Form und Gestaltung.

Modernisierung und Innovation ist eines der fünf Wettbewerbskriterien beim Großen Preis des Mittelstandes. Zu den weiteren gehören: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Ausbilden und Arbeitsplätze schaffen und sichern, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing. Der Große Preis des Mittelstandes wird jedes Jahr von der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen. Ziel ist es, den Respekt und die Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern. Der Preis zählt deutschlandweit zu den begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen.

 

Weitere Beiträge:

Großer Preis des Mittelstandes: Finalrunde erreicht

In neue UV Laser-Belichtungsanlage investiert

„Wir bieten eine große Vielfalt bei Siebdruckfarben“

Pressestimme: „Blitzeblanke Blenden“

SWR made in Südwest berichtet

Nominiert für Großen Preis des Mittelstandes

Neues Firmengebäude bezogen